ⓘ Matej Hočevar ist ein slowenischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei HDD Olimpija Ljubljana unter Vertrag stand. ..

                                     

ⓘ Matej Hočevar

Matej Hočevar ist ein slowenischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei HDD Olimpija Ljubljana unter Vertrag stand.

                                     

1. Karriere

Matej Hočevar begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HDD Olimpija Ljubljana, für dessen Profimannschaft er von 2000 bis 2002 in der slowenischen Eishockeyliga aktiv war. Dabei wurde er in den Spielzeiten 2000/01 und 2001/02 jeweils Slowenischer Meister mit seiner Mannschaft. Anschließend wechselte der Flügelspieler zum Stadtnachbarn HK Slavija Ljubljana, für den er drei Jahre lang spielte, ehe er 2005 zu HDD Olimpija zurückkehrte. Mit dem Verein wurde er in der Saison 2006/07 zum insgesamt dritten Mal slowenischer Meister. Nachdem der Club zur Saison 2007/08 in die Österreichische Eishockey-Liga aufgenommen worden war, wurde der Rechtsschütze auf Anhieb mit seiner Mannschaft Vizemeister hinter dem EC Red Bull Salzburg. In den folgenden Jahren wurde er zu einer festen Größe im EBEL-Team von Olimpija. Zudem wurde er auch in den Playoffs der slowenischen Liga eingesetzt und so 2012, 2013, 2014 und 2016 erneut slowenischer Meister. 2016 gewann er mit Olimpija auch den slowenischen Pokalwettbewerb.

                                     

1.1. Karriere International

Für Slowenien nahm Hočevar im Juniorenbereich an den U18-Weltmeisterschaften 1999 und 2000 in der Europa-Division I sowie den U20-Weltmeisterschaften der 2001 in der Division II und 2002 in der Division I teil.

Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei den Weltmeisterschaften der 2009 und 2012 sowie der Top-Division 2011. Zudem vertrat er seine Farben bei der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2010.

                                     

2. Erfolge und Auszeichnungen

  • 2008 EBEL-Vizemeister mit dem HDD Olimpija Ljubljana
  • 2001 Slowenischer Meister mit dem HDD Olimpija Ljubljana
  • 2007 Slowenischer Meister mit dem HDD Olimpija Ljubljana
  • 2012 Slowenischer Meister mit dem HDD Olimpija Ljubljana
  • 2014 Slowenischer Meister mit dem HDD Olimpija Ljubljana
  • 2013 Slowenischer Meister mit dem HDD Olimpija Ljubljana
  • 2016 Slowenischer Meister und Pokalsieger mit dem HDD Olimpija Ljubljana
  • 2002 Slowenischer Meister mit dem HDD Olimpija Ljubljana

International

  • 2012 Aufstieg in die Top-Division bei der Weltmeisterschaft der Division I, Gruppe A
  • 2001 Aufstieg in die Division I bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft der Division II
                                     
  • Tennisspieler Matej Hočevar 1982 slowenischer Eishockeyspieler Ricardo Hocevar 1985 brasilianischer Tennisspieler Rolf K. Hočevar 1938 deutscher
  • Dervarič 1982 Eishockeyspieler Luka Elsner 1982 FuSballspieler Matej Hočevar 1982 Eishockeyspieler Mare Hojc 1982 Handballspieler Anja
  • Pungartnik Rolando Pušnik Uroš Šerbec Tomaž Tomšič Renato Vugrinec Simon Hočevar Männer, Canadier - Einer, Slalom: 7. Platz Dejan Kralj Männer, Kajak - Einer
  • Kategorie 1.2 eingestuft. Sieger der ersten Ausgabe war der Slowene Aljaž Hočevar Trofej Umag in der Datenbank von Radsportseiten.net Streckenübersicht
  • 978 - 3 - 8297 - 1130 - 2, S. 81 86. Salvator Žitko, Jaka Jeraša Ill. Klara Hočevar Übers. Koper. Touristischer Kunstführer durch die Stadt und Umgebung
  • Klemen Sodržnik Angreifer: Aleš Mušič, Mitja Šivic, Matej Hočevar Andrej Hebar, Lou Dickenson, Matej Badiura, Gregor Slak, Marko Ferlež, Jason Silverthorn
  • Thomas, Patrick Coulombe, Jaka Ankerst, Boštjan Groznik, Žiga Grahut, Matej Hočevar Ken Ograjenšek, Erik Pance, Gregor Režek, Ken Ograjenšek, Gregor Režek
  • Valerij Sahraj, Bojan Zajc Angreifer: Blaž Emersič, Jurij Goličič, Matej Hočevar Dejan Kontrec, Aleš Mušič, Martin Pirnat, Gregor Polončič, Ildar Rahmatuljin
  • Angreifer: Anže Emersič, Aleš Fajdiga, Jurij Goličič, Chris Heron, Matej Hočevar Dejan Kontrec, Aleš Mušič, Martin Pirnat, Gregor Polončič, Ildar Rahmatuljin
  • Ljubljana 5 6 5 11 1 0 4 8 Klemen Sodržnik HK Olimpija 7 4 5 9 1 0 12 9 Matej Hočevar HDD Ljubljana 8 3 6 9 0 1 8 10 Luka Bašič HK Olimpija 7 1 8 9 1 0 4
  • Name Nation Funktion Petri Mattila Finnland Cheftrainer Matej Hočevar Slowenien Assistenztrainer Michael Pohl Deutschland General Manager


                                     
  • Kontrec Slavija 16 9 15 21 2 3 Toni Tišlar Jesenice 19 9 9 18 8 30 Matej Hočevar Slavija 17 6 12 18 36 0 Jaka Avguštinčič Slavija 20 9 8 17 30 1 Peter
  • Seefahrer Hočevar Andrej 1984 slowenischer Eishockeytorwart Hočevar Franc 1853 1919 österreichischer Mathematiker Hočevar Matej 1982 slowenischer
  • Damjan Dervarič, Boštjan Goličič, Blaž Gregorc, Andrej Hebar, Andrej Hočevar Matej Hočevar Žiga Jeglič, Sabahudin Kovačevič, Aleš Kranjc, Robert Kristan
  • Bryan Coquard Frankreich EUC 484 3. Davide Rebellin Italien CDT 430 4. Matej Mugerli Slowenien ADR 387 5. Thomas Voeckler Frankreich EUC 369 6. Michaël
  • Aljaž Hočevar 10. März Kroatien Poreč Trophy 1.2 Slowenien Matej Mugerli 15. März Kroatien 1. Etappe Istrian Spring Trophy 2.2 Slowenien Matej Mugerli
  • Slowenien Slowenien Matej Gnezda 12. Januar 1979 Slowenien Slowenien Pavel Gorenc 15. Juli 1991 Slowenien Slowenien Aljaž Hočevar 20. August 1991 Slowenien Slowenien
  • Osterreich Marco Haller 55, 8 452. Slowenien Matej Gnezda 34, 8 558. Slowenien Tomaž Nose 24, 8 601. Slowenien Aljaž Hočevar 21 649. Slowenien Mitja Mahorič 18, 8
  • Slowenien Slowenien Aljaž Hočevar 20. August 1991 Slowenien Slowenien Bruno Maltar 6. Oktober 1994 Kroatien Kroatien Matej Mugerli 17. Juni 1981 Slowenien Slowenien
  • Slowenien Slowenien Matej Gnezda 12. Januar 1979 Slowenien Slowenien Pavel Gorenc 15. Juli 1991 Slowenien Slowenien Aljaž Hočevar 20. August 1991 Slowenien Slowenien
  • Rumac Etixx Slowenien Tomaž Nose Karriereende Slowenien Jon Božič Neoprofi Slowenien Aljaž Hočevar Unbekannt Kroatien Bruno Maltar Meridiana Kamen Team

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →