ⓘ Arthur Hobrecht wurde als Sohn des Gutsbesitzers Ludolph Hobrecht und dessen Frau Isabella geb. Johnson in der Nähe von Danzig geboren. Seine Brüder waren James ..

                                     

ⓘ Arthur Hobrecht

Arthur Hobrecht wurde als Sohn des Gutsbesitzers Ludolph Hobrecht und dessen Frau Isabella geb. Johnson in der Nähe von Danzig geboren. Seine Brüder waren James Hobrecht und Max Hobrecht. Nach dem Abitur in Königsberg studierte er Rechtswissenschaft an der Albertus-Universität. 1841 wurde er Mitglied der Hochhemia. Er wechselte an die Universität Leipzig und die Friedrichs-Universität Halle. 1844 kam er als Referendar an das Oberlandesgericht Naumburg.

Im Winter 1847/48 wurde er mit der Verwaltung des Landratsamts im schlesischen Kreis Rybnik und dann bis Ende 1849 mit der Verwaltung des Kreises Grottkau betraut. Anschließend war er Regierungsassessor in Posen, Gleiwitz und Marienwerder. Er war von 1860 bis 1863 als Hilfsarbeiter im Innenministerium tätig und wurde dann zum Oberbürgermeister von Breslau gewählt. Während jener Zeit 1863–1872 vertrat er die Stadt in der "OB-Fraktion" des Preußischen Herrenhauses.

Am 21. März 1872 wählte ihn die Berliner Stadtverordnetenversammlung unter ihrem Vorsteher Friedrich Kochhann mit 55 gegen 47 Stimmen zum Oberbürgermeister von Berlin. Hobrecht vertrat anschließend auch die Stadt Berlin im Preußischen Herrenhaus. Berlin war 1871 zur Hauptstadt des Deutschen Kaiserreiches geworden und stand nun vor gewaltigen Aufgaben. Neben den neuartigen Verwaltungstätigkeiten war es Hobrecht ein Anliegen, endlich für Sauberkeit auf den Straßen Berlins zu sorgen. Sein Ziel war es, Berlin "zur saubersten Stadt Europas" zu machen. Zur Durchsetzung dieser ehrgeizigen Aufgabe konnte er die Unterstützung des Hygienikers Rudolf Virchow gewinnen. Unter anderem begann er mit der Kanalisierung zur Entwässerung. Mit dieser Aufgabe wurde sein jüngerer Bruder James Hobrecht als Stadtbaurat betraut.

Als er mit dem Plan der Schaffung einer Provinz Groß-Berlin scheiterte, legte er das Amt des Oberbürgermeisters nieder und wurde am 26. März 1878 preußischer Finanzminister an Stelle von Otto von Camphausen. Am 30. März 1878 trat der Gesellschaft der Freunde bei. Hobrecht schied wegen Differenzen mit Otto von Bismarck im Juli 1879 wieder aus dem Kabinett Bismarck aus ebenso die liberal gesinnten preußischen Minister Adalbert Falk am 14. Juli 1879 und Karl Rudolf Friedenthal 12. Juli 1879). Im Herbst 1879 wurde Hobrecht im Landkreis Preußisch Stargard in das Preußische Abgeordnetenhaus gewählt, dem er bis zu seinem Tode angehörte. Er kam 1881 für den Wahlkreis Regierungsbezirk Marienwerder 1 Stuhm/Marienwerder in den Deutschen Reichstag. Hier gehörte er zu den Wortführern der Nationalliberalen. Nachdem er 1884 in dem Wahlkreis nicht gewählt worden war, kandidierte er 1886 erfolgreich bei einer Ersatzwahl im Wahlkreis Marienwerder 3 Graudenz. Er vertrat diesen Wahlkreis bis 1890 im Reichstag. 1890 unterlag er knapp einem Kandidaten der Polenpartei. 1912 starb er in Groß-Lichterfelde, das damals noch nicht zu Berlin gehörte.

                                     

1. Ehrungen

Unvollständige Liste

  • Ehrenbürger von Berlin, anlässlich des 80. Geburtstages 1904
  • Ehrenbürger der Stadt Breslau 1872
  • Ehrengrab des Landes Berlin auf dem Friedhof Lankwitz; Grablage: Abt. C I – Reihe 1. WR – Nr. 96
                                     
  • ostpreuSischen Memel geboren. Seine Brüder waren der Politiker Arthur Hobrecht und der Dichter Max Hobrecht 1834 wurde sein Vater zum Königlichen Ökonomierat berufen
  • Hobrecht ist der Familienname folgender Personen: Arthur Hobrecht 1824 1912 deutscher Politiker, Oberbürgermeister von Breslau und Berlin, preuSischer
  • Commissionsrat gestorben 1866 sowie Isabella Hobrecht geb. Johnson gestorben 1891 Sein älterer Bruder Arthur Hobrecht wurde Oberbürgermeister von Berlin und
  • Der Hobrecht - Plan ist die übliche Bezeichnung für den nach seinem Hauptverfasser James Hobrecht genannten und 1862 in Kraft getretenen Bebauungsplan der
  • Oberbürgermeisters Arthur Johnson Hobrecht der zu den besten Verwaltungsmännern Deutschlands gezählt wird und dessen Bruder James Hobrecht maSgeblich den Hobrecht - Plan
  • folgendes Ergebnis: Hobrecht erhielt erneut die Unterstützung von Konservativen und NLP. Die Deutsch - Freisinnigen, die 1887 noch Hobrecht unterstützt hatten
  • Hempel 1858 1903 erster Direktor des Gymnasiums zu GroS - Lichterfelde Arthur Hobrecht 1824 1912 Ehrenbürger, Politiker, Oberbürgermeister, preuSischer
  • Stellvertreter des Oberbürgermeisters. In der Zeit der Vakanz zwischen Arthur Hobrecht und Max von Forckenbeck amtierte Duncker 1878 für ein halbes Jahr vertretungsweise
  • einer Ersatzwahl. NLP, Konservative und Freisinn wollten zunächst Arthur Hobrecht aufstellen. Dies gelang nicht und daher einigte man sich auf Landrat
  • endgültig. Ludwig Aegidi Albert Dulk Ludwig Friedländer Rudolf Gottschall Arthur Hobrecht Robert von Keudell Friedrich KreySig Julius von Pastau Julian Schmidt
                                     
  • am 14. Juli 1879 Karl Rudolf Friedenthal 12. Juli 1879 und Arthur Johnson Hobrecht traten zurück. Der erbitterte Widerstand der geschwächten linksliberalen
  • Friedrichsfelde. Sein Grab ist als Ehrengrab der Stadt Berlin gewidmet. Nach Arthur Hobrecht Oberbürgermeister von Berlin 1872 bis 1878 und Max von Forckenbeck
  • Bamberger, Eduard Lasker, Friedrich Hammacher, Gustav Haarmann, Arthur Johnson Hobrecht August Metz und Friedrich Oetker im GroSherzogtum Hessen und in
  • Sozialistengesetzes gebildeten Reichskommission und am 7. Juli 1879 an Arthur Hobrechts Stelle zum preuSischen Finanzminister und Mitglied des Bundesrats ernannt
  • 1793 1862 Aron Hirsch 1858 1942 Julius Eduard Hitzig 1780 1849 Arthur Johnson Hobrecht 1824 1912 Oscar Huldschinsky 1846 1931 Berthold Israel 1868 1935
  • Generalleutnant Gustav Stein von Kamienski 1791 1875 Generalmajor Arthur Johnson Hobrecht 1824 1912 Berliner Oberbürgermeister Abraham Lissauer 1832 1908
  • Bamberger, Rudolf von Bennigsen, Eduard Lasker, Johannes von Miquel, Arthur Johnson Hobrecht Friedrich Hammacher im 19. Jahrhundert sowie Ernst Bassermann
  • in einer gemeinsamen Instanz zu einen, schlug Oberbürgermeister Arthur Johnson Hobrecht 1875 vor, aus den Städten Berlin, Charlottenburg, Spandau und Köpenick
  • 1835 1902 Dichter und Germanist Rudolph Hertzog 1815 1894 Unternehmer Arthur Hobrecht 1824 1912 Oberbürgermeister von Berlin Walter Hoffmann - Axthelm 1908 2001
  • Grandits Wir haben es doch erlebt Das Ghetto von Riga, Regie: Jürgen Hobrecht Europas legendäre StraSen DOKU Reihe arte, Regie: Jeremy József Pierre
  • August: Martin Gropius, deutscher Architekt 1880 14. August: Arthur Hobrecht deutscher Staatsmann 1912 15. August: Ludwig II., badischer GroSherzog
  • August Freiherr von der Heydt 1866 1869 Otto von Camphausen 1869 1878 Arthur Hobrecht 1878 1879 Karl Hermann Bitter 1879 1882 Adolf von Scholz 1882 1890
  • korrekt, aber kühl bis ans Herz hinan Ihm folgte der Abgeordnete Arthur Hobrecht und dann der Führer des Zentrums, Ludwig Windthorst, der betonte, dass


                                     
  • Kröhl 1820 1867 deutscher Ingenieur in Amerika, U - Boot - Pionier James Hobrecht 1825 1902 preuSischer Stadtplaner Rudolf Reicke 1825 1905 deutscher
  • 1843 1848 Julius Elwanger 21. April 1807 20. November 1878 1851 1863 Arthur Hobrecht 14. August 1824 7. Juli 1912 1863 1872 Max von Forckenbeck 23
  • Antoine Alfred Agénor de Gramont, französischer Diplomat 1824: Arthur Johnson Hobrecht deutscher Staatsmann 1826: Karl Roux, deutscher Maler 1829: Robert
  • Noeldchen 1822 1894 1896: Hermann Blankenstein 1829 1910 1897: James Hobrecht 1825 1902 1899: Johannes Kaempf 1842 1918 1901: Wilhelm Otto Bail 1836 1909
  • Turnstunden ein und begründete die siebenklassige Gemeindeschule. Arthur Hobrecht 14. August 1824 in Berent, Provinz WestpreuSen 7. Juli 1912 in
  • Verkehrsreservefläche einer StadtringstraSe freigehalten. Die bereits von Hobrecht geplante Mittelpromenade wurde Mitte der 1970er Jahre in Fortsetzung der
  • Schriftsteller, WK ReuS jüngerer Linie, Deutsche Fortschrittspartei Hobrecht Arthur Staatsminister a. D., WK Marienwerder 1 Marienwerder, Stuhm Nationalliberale

Wörterbuch

Übersetzung
Free and no ads
no need to download or install

Pino - logical board game which is based on tactics and strategy. In general this is a remix of chess, checkers and corners. The game develops imagination, concentration, teaches how to solve tasks, plan their own actions and of course to think logically. It does not matter how much pieces you have, the main thing is how they are placement!

online intellectual game →