ⓘ Eduard Hübner war ein deutscher Genre- und Porträtmaler der Düsseldorfer Schule sowie Bildhauer und Plakatkünstler. Von 1881 bis 1883 unterrichtete er an der Pr ..

                                     

ⓘ Eduard Hübner

Eduard Hübner war ein deutscher Genre- und Porträtmaler der Düsseldorfer Schule sowie Bildhauer und Plakatkünstler. Von 1881 bis 1883 unterrichtete er an der Preußischen Akademie der Künste in Berlin.

                                     

1. Leben

Hübner war Sohn des Malers, Professors und Galeriedirektors Julius Hübner und dessen Ehefrau Pauline, einer Schwester des Malers Eduard Bendemann. Zu seinen Geschwistern zählten der Altphilologe Emil Hübner und der Chemiker Hans Hübner. Seine Neffen waren die Maler Heinrich und Ulrich Hübner. Seine Cousins waren der Maler Rudolf Bendemann und der Admiral Felix von Bendemann.

Nach dem Vitzthumschen Gymnasium besuchte Hübner für ein Jahr die Kunstakademie Dresden, wo sein Vater lehrte. An der Dresdner Akademie unterrichtete ihn Karl Wilhelm Schurig. 1860 wechselte er nach Düsseldorf, wo er bis 1869 blieb. An der Kunstakademie Düsseldorf studierte er von 1861 bis 1867. Dort nahm er Unterricht bei Karl Ferdinand Sohn 2. Klasse Malschule und Andreas Müller Kunstgeschichte, vor allem aber bei seinem Onkel Eduard Bendemann 1. Klasse ausübende Genre- und Historienmaler. In Düsseldorf wurde er Mitglied des Künstlervereins Malkasten. Hübner unternahm mehrere Studienreisen nach Italien, drei Winter verlebte er in Rom. 1869 und 1870 hielt er sich in Paris auf. Später ließ er sich in Berlin nieder, wo er von 1881 bis 1883 an der Akademie der bildenden Künste unterrichtete. In folgenden Jahren lebte er in Dresden, Düsseldorf und Konstanz.

Ab 1867 beschickte er die akademischen Ausstellungen Dresden, ab 1872 die Berlins. Für die Leipziger Oper stellte er 1882 als Nachbildung einen bemalten Bühnenvorhang her. Außer als Maler war er auch als Bildhauer und Plakatkünstler tätig. Zur Ehrung seines 1884 verstorbenen Bruders Hans fertigte er im Jahr 1886 dessen Büste. Ein besonderer Erfolg war ein Plakat, das er für die Dresdner Tabak- und Zigarettenfirma Kosmos schuf.

                                     
  • Anton Eduard Hübner Taufname Johannes 13. Oktober 1837 in Düsseldorf 13. Juli 1884 in Göttingen war ein deutscher Chemiker. Hans Hübner war der
  • Droysen Fanny Hübner 1835 1875 Hans Hübner 1837 1884 Professor für Chemie in Göttingen Franz Hübner 1840 1891 Oberstleutnant Eduard Hübner 1842 1924
  • der Berliner und der Freien Secession. Hübner war zweitältester von drei Söhnen des Altphilologen Emil Hübner und dessen Frau Marie, einer Tochter des
  • künstlerischen Unterricht bekam Hübner bei Professor Johann Eduard Wolff in seiner Heimatstadt. Durch dessen Förderung wurde Hübner 1837 mit 23 Jahren an der
  • Emil Hübner 7. Juli 1834 in Düsseldorf 21. Februar 1901 in Berlin war ein deutscher klassischer Philologe und Epigraphiker. Emil Hübner war der
  • Eduard Bendemann und Julius Hübner Wigand, Leipzig 1840. Digitalisierte Ausgabe Christian Scholl, Anne - Katrin Sors Hrsg. Vor den Gemälden: Eduard
  • Das Porträt der Pauline Hübner ist ein Gemälde von Julius Hübner Das Porträt zeigt dessen 19 - jährige Ehefrau Pauline Charlotte, geborene Bendemann, kurz
  • Altphilologe Emil Hübner Sohn des Malers und Galeriedirektors Julius Hübner und dessen Frau Pauline, einer Schwester des Malers Eduard Bendemann. Seine
  • Friedrich Hübner 1763 1799 deutscher Schriftsteller Eckart Hübner 1960 deutscher Fagottist Eduard Hübner 1842 1924 deutscher Maler Emil Hübner 1834 1901
  • Kinderbuchautorin Erika Barth, bekannt unter dem Namen Hübner - Barth 1932 2011 In Kronstadt stellte Hübner 1935 zum ersten Mal in der Galerie des Eislaufpavillons
                                     
  • Eduard Mohr 19. Februar 1828 in Bremen 26. Dezember 1876 in Malange, Angola vollständiger Name: Nicolaus Carl Eduard Mohr war ein deutscher Afrikaforscher
  • Wilhelm Haan: Wilhelm Eduard Albrecht. In: Sächsisches Schriftsteller - Lexicon. Robert Schaefer s Verlag, Leipzig 1875, S. 4. Rudolf Hübner Albrecht, Wilhelm
  • schloss sich der Fraktion Westendhall an und war der Nachfolger von Anton Hübner ihm folgte Andreas Riegler. Sein Wahlkreis war Mähren Kreis Znaim, Znaim
  • Eduard Nortz 17. September 1868 in Ruppertsberg 4. März 1939 in München war ein bayerischer Politiker. Nortz war ein Sohn des Gutsbesitzers Johann
  • Gottlieb Friedrich Eduard Rupprecht 2. März 1837 in Azendorf in Oberfranken 2. Juli 1907 in Sausenhofen in Mittelfranken, heute zur Gemeinde Dittenheim
  • Eduard Borchers 26. Juni 1885 in Vegesack 24. Februar 1977 in Bad Tölz war ein deutscher Chirurg und langjähriger Chefarzt am Luisenhospital Aachen
  • Bendemann 1809 1895 Schwester von Eduard Bendemann, Ehefrau von Julius Hübner Mutter von Emil und Hans Hübner Reinhard von Bendemann 1961 deutscher
  • Eduard Giray 13. Februar 1949 in Konstanz 24. August 2014 war ein deutscher Ringer und Vizeeuropameister 1979 im freien Stil im Federgewicht. Eduard
  • Videos und Audiodateien Julius Wilhelm Louis Rotermund bei artnet Julius Hübner Verzeichniss der königlichen Gemälde - Gallerie zu Dresden. Mit einer historischen
  • Figure humaine von Francis Poulenc zusammen mit Kompositionen des Jazz - Trios Hübner Brothers Schwarz auf CD produziert. 1979 Heinrich Schütz Matthäuspassion


                                     
  • von Felix Mendelssohn Bartholdy gestiftete und von Eduard Bendemann, Ernst Rietschel und Julius Hübner entworfene erste Bach - Denkmal. Für das Schloss Miramare
  • Schauspielerin und Chanteuse Hübner Max 1927 deutscher FDGB - Funktionär, MdV Hübner Michael 1959 deutscher Radrennfahrer Hubner Michael 1969 deutscher
  • Dietrich Eduard Schmeltz 17. Mai 1839 oder 19. Mai 1839 in Hamburg 26. Mai 1909 in Leiden war ein Ethnograph. Johannes Dietrich Eduard Schmeltz
  • des Herkömmlichen. Porträt der Pauline Hübner von Julius Hübner 1829 Die trauernden Juden im Exil von Eduard Bendemann, 1832 Aussicht auf den Tiber nach
  • Glückliche Reise ist eine Operette in drei Akten sieben Bildern von Eduard Künneke. Das Libretto verfasste Max Bertuch. Kurt Schwabach steuerte die Liedtexte
  • nach Henri Ritter Das Familienglück nach Eduard Meyerheim Die schlesischen Weber nach Julius Hübner Der Witwe Trost nach Rudolf Jordan Die Übergabe
  • Heinrich Eduard Jacob 7. Oktober 1889 als Henry Edward Jacob in Berlin - Friedrichstadt 25. Oktober 1967 in Salzburg war ein deutscher und amerikanischer
  • im Jahr 1843 eingeweiht. Die Entwürfe stammen von Eduard Bendemann, Ernst Rietschel und Julius Hübner Ausgeführt wurde das Denkmal vom Leipziger Bildhauer
  • Eduard Stadtler 17. Februar 1886 in Hagenau, Elsass 5. Oktober 1945 im Speziallager Sachsenhausen war ein rechtsradikaler deutscher Politiker und
  • eines Nachtlokals verspricht, erfährt Hübner Details, die es ihm ermöglichen, den Geschäftsmann auszurauben. Als Hübner von Kellnerin Barbara den geschenkten

Wörterbuch

Übersetzung